Der Klangfänger

Der Klangfänger hat zum Ziel, Schülerinnen und Schülern eine ästhetische Erfahrung im visuellen und auditiven Bereich zu ermöglichen.

Methodische Hinweise

Die Gruppen werden mit einer Schritt für Schritt Anleitung in der Umsetzung unterstützt. (Siehe Dokumente)

Musikdidaktischer Kommentar

Die grafische Oberfläche der App unterstützt einfache Möglichkeiten der Klanggestaltung und Modulation. Das Ausprobieren und Erkunden (Exploration) mit dem selber erschaffenden Material ist eine wichtige Phase im Prozess der ästhetischen Erfahrung. Die Samples (Video und Audio) können unabhängig ihrer Länge durch Tippen präzise wiedergegeben werden. Es ist auch möglich, die Tonhöhe um eine Oktave aufwärts und abwärts zu verändern. In dieser zweiten Phase wird das Klang- und Videomaterial erkundet und moduliert.

Im dritten Teil des Projekts steht die Improvisation im Zentrum. Die Loopfunktion der App, welche es ermöglicht, eine selber gespielte Sequenz endlos zu wiederholen, kann als Grundgerüst für die musikalische Gestaltung dienen. Dabei stellen sich Fragen der Form des Produkts (Anfang, Schluss, Aufbau, Wiederholung, Veränderung, Spannung,...) Als mögliche Hilfestellung für den Aufbau der Komposition bieten sich grafische Notationen an, welche als Orientierung dienen können. Gestaltungsprozesse werden dadurch angeleitet und führen zu einer Komposition, welche in unterschiedlicher Form präsentiert werden kann. Entweder als Liveperformance oder als in der App integrierter Videomitschnitt.

vgl. Zurmühle, J. / Trittibach, R. (2016): Perspektiven auf Musikunterricht mit digitalen Medien. In: Peschel, M. / Irion, Th. (Hg.) (2016): Neue Medien in der Grundschule. Frankfurt am Main: Grundschulverband

Infrastruktur und Materialien

1 ipad je Gruppe

Medien zu diesem Beispiel

Dokumente

Schritt für Schritt Anleitung

PDF dieser Einheit

Der-Klangfaenger.pdf

Zuordnungen

Autor/in

Reto Trittibach